U13-Sichtung in Münchberg

Gold und Silber gewonnen

Beim U13-Sichtungsturnier des Bayerischen Judo-Verbandes in Münchberg erkämpfte sich Leonie Schroth die Goldmedaille, Simon Miner erreichte Silber.

Leonie Schroth kämpfte in der Gewichtsklasse bis 52kg. Im ersten Kampf setzte sie sich mit einem Hüftwurf und anschliessendem Haltegriff vorzeitig durch. In der folgenden Runde erkämpfte sich die Ansbacherin mehrere kleine Wertungen, die schliesslic zum Sieg reichten.

Auch die letzte Begegnung ging klar zugunsten von Schroth aus, die damit verdient die Goldmedaille erkämpfte.

Simon Miner und David Schlapak waren beide bis 43kg angetreten. Simon brauchte im ersten Kampf die volle kampfzeit und weitere drei Minuten der Verlängerung um die entscheidende Wertung zu erzielen. danach setzte er sich aber sicher durch und stand somit im Halbfinale. Auch David schaffte den Einzug ins Semifinale mit zwei klaren Siegen. Dort unterlag er dem an diesem Tag sehr  starken Maxim Gusselnikov (Jahn Nürnberg) trotz starker Gegenwehr vorzeitig. Auch im Kampf um Platz drei reichte es für David nicht mehr zum Sieg. Er musste sich im Haltegriff geschlagen geben und erreichte damit Platz fünf.

Simon zeigte im Halbfinale einen sehr guten Kampf und besiegte seinen Abensberger Gegner mit einem tollen Überkopfwurf (Tomoe nage) mit Ippon.

Im Finale musste aber auch er die Überlegenheit von Gusselnikow anerkennen und sich mit Silber zufrieden geben.

Jasmin Ostermann (-40kg) konnte sich nach zwei Niederlagen nicht in den vorderen Rängen platzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*