Süddeutsche Mannschaftsmeisterschaft

Ansbach/ Lauf auf Platz drei

Bei der Süddeutschen Mannschaftsmeisterschaft der U18 belegte die Kampfgemeinschaft JT Ansbach/ JC Lauf einen hervorragenden dritten Platz, verpasste damit aber dennoch die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft.

Acht Mannschaften hatten sich für dieses Turnier qualifiziert. Damit wurde in zwei Vierer-Pools gekämpft. Im Pool der Kampfgemeinschaft Ansbach/ Lauf waren noch der TV Jahn Nürnberg, die TSG Backnang und PSV Karlsruhe.

Zuerst ging es gegen Nürnberg. Nach Siegen von Tim Winsloe, Jonathan Bögelein und Peter Thomas konnten die Nürnberger nochmal herankommen: Daniel Frick musste sich nach Führung noch geschlagen geben und auch Emil Schenck und Yul Kutik unterlagen. Da die Nürnberger jedoch -50kg unbesetzt waren, holte hier Simon Lederer den entscheidenden Punkt.

Danach ging es gegen die stark eingeschätzte Mannschft aus Backnang. Doch hier setzten sich die Ansbacher souverän mit 5:2 durch, wobei insbesondere Lars Knippelberg positiv überraschte der bis 81kg aufrücken musste und seinen Kampf für sich entschied. Damit war der Einzug ins Halbfinale fast sicher.

Doch auch gegen die Karlsruher traten alle voll konzentriert auf und schafften auch hier einen weiteren 4:3-Erfolg. Es punkteten Simon Lederer, Peter Thomas, Jonathan Bögelein und Tim Winsloe.

Da nur die beiden ersten auf die Deutsche Meisterschaft kommen, ging es im Halbfinale gegen den TSV Großhadern um alles. Doch leider lief es hier nicht so gut weiter, wie in den Pool-Kämpfen. Zwar konnte Tim Winsloe den ersten Punkt holen. Doch dann musste Jonathan Bögelein im Kampf gegen den dritten der Deutschen Einzelmeisterschaft Rami Pangerl nach sehr gutem Kampf und Führung verletzungsbedingt aufgeben.

Peter Thomas punktete gewohnt zuverlässig und dann traf Tobias Harter bis 66kg auf seinen ehemaligen Vereinskollegen Paul Arendt, der seit Anfang des Schuljahres am Bundesstützpunkt in München wohnt und trainiert. Arendt machte den Punkt zum 2:2 und danach verloren Simon Lederer, Lars Knippelberg und Magamed Nataev ebenfalls, so dass ein Endstand von 2:5 zu Buche stand.

Damit erreichten die Jungs aus Lauf und Ansbach einen sehr guten dritten Platz bei dieser Süddeutschen Meisterschaft.

In der Mannschaft kämpften:

-50kg Simon Lederer

-55kg Peter Thomas (Lauf)

-60kg Jonathan Bögelein, Tobias Harter

-66kg Daniel Frick, Jakob Gerber

-73kg Yul Kutik (Lauf), Magamed Nataev

-81kg Lars Knippelberg, Emil Schenck (Lauf)

+81kg Tim Winsloe (Lauf), Björn Merk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*