Nordbayerische Mannschaftsmeisterschaft U12

Gold für beide Teams

Bei der Nordbayerischen Mannschaftsmeisterschaft der U12 erkämpften die Jungs vom Judo-Team Ansbach den Titel. Die Mädels traten als Kampfgemeinschaft mit dem Post SV Nürnberg an und konnten ebenfalls den Titel erkämpfen.

Die Meisterschaft war geprägt von den mittelfränkischen Teams: Bei den Jungs waren sechs Vereine am Start, vier davon aus Mittelfranken. Obwohl bei den Bezirksmeisterschaften der anderen Bezirke teilweise mehrere Mannschaften angetreten waren, starteten in Coburg nur noch zwei oberpfälzische Vereine.

Bei den Mädchen waren leider nur die beiden mittelfränkischen Teams SV Neuhaus und die Kampfgemeinschaft Post SV Nürnberg/ JT Ansbach dabei. So gab es nur eine Begegnung, die die Kampfgemeinschaft zu Ihren Gunsten entscheiden konnten. Im Team traten aus Ansbach an: Katharina Voiko, Johanna Feldner, Leonie Zeidler, Kristina Pracht und Pauline Bachmann.

Die Jungs trafen im Pool zuerst auf den SV Mühlhausen, den sie klar mit 6:2 besiegen konnten. Auch der zweite Kampf gegen den TV Altdorf wurde klar mit 5:2 gewonnen. Im Halbfinale hiess der Gegner KG Post SV/ Jahn Nürnberg. Wieder konnten sich die Ansbacher klar mit 6:2 durchsetzen und zogen so ins Finale ein.

Im mittelfränkischen Endkampf gegen den TV Erlangen gab es mehrere knappe Begegnungen, doch schliesslich setzten sich die Ansbacher verdient mit 4:2 durch und sicherten sich so den Titel des Nordbayerischen Meisters. Für Ansbach waren angetreten: Kristian Sept, Jan Spera (Fremdstarter vom TSV Altenfurt), Jonathan Auer, Franz Gerber, Tim Freytag, Vlad Lewschenko, Pascal Krüger, Simon Miner und Liam Ritter (ebenfalls TSV Altenfurt).

Beide Mannschaften sind damit für die Bayerische Mannschaftsmeisterschaft am kommenden Wochenende in Unterschleißheim qualifiziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*