Mittelfränkische Meisterschaft U18

Erfolgreicher Saisonauftakt

Bei der mittelfränkischen Meisterschaft der U18 holten die Ansbacher Teilnehmer dreimal Gold und viermal Silber. Auch die U12-Judoka konnten mit dreimal Gold und einmal Silber überzeugen.

Simon Lederer (-46kg) setzte sich mit einem Sig und einem Unentschieden in seiner Gewichtsklasse durch und sicherte sich so den Titel. Auch Jessika Freytag (-52kg) siegte in allen vier Kämpfen und holte damit ebenfalls Gold.

Der dritte Titel ging an Daniel Frick (-66kg). Nach klaren Vorrundensiegen traf er im Finale auf seinen Mannschaftskollegen Jakob Gerber, der ebenso sicher den Finaleinzug geschafft hatte. Mit Haltegriff entschied Frick die Begegnung vorzeitig für sich.

Silber ging an Lars Knippelberg (-73kg), der sich nach fünf Siegen im Finale geschlagen geben musste. Ebenfalls auf Rang zwei landeten Tobias Harter (-60kg), der im Finale knapp seinem Konkurrenten von Jahn Nürnberg den Vortritt lassen musste, sowie Paula Lörler, die ihrer Erlanger Konkurrentin knapp unterlag.

Damit sind alle U18-Judoka für die Nordbayerische Meisterschaft am kommenden Wochenende in Hof qualifiziert, wo noch Jonathan Bögelein dazu kommt, der diesmal zeitgliech an einem Kaderlehrgang teilnahm.

Auch die jüngeren Judoka der U12 zeigten tolle Leistungen.

Katharina Voiko, Tim Freytag und Pascal Krüger konnten ihre drei Kämpfe jeweils vorzeitig mit 8:0 gewinnen und sicherten sich damit klar die Goldmedaille.

Kristian Sept musste sich in einem Kampf geschalgen geben und belegte somit Rand zwei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*