Lehrgang für Judoka des U15-Kaders

Der erste Tages-Lehrgang des bayerischen Judoverbandes für die U15 seit Beginn der Corona-Pandemie fand in den Räumen der Sportschule Bischoff statt. Landestrainer Kai Brandes begrüsste jeweils elf Mädchen und Jungen zum Training.

Nach langen Monaten, in denen nur Einzeltraining ohne Partner möglich war, ist seit rund drei Wochen wieder ein Training mit Kontakt erlaubt, wobei maximal fünf Sportler miteinander trainieren dürfen. Mit Johanna Feldner, Pascal Krüger und Samuel Bischoff nahmen auch drei Ansbacher am Lehrgang teil.

Die U15-Jungs

Die beiden ersten Trainingseinheiten absolvierten die Mädchen, am Nachmittag trainierten dann die Jungs ebenfalls zweimal.

Landestrainer Kai Brandes legte unterstützt von Jörg Bischoff den Schwerpunkt auf grundlegende Fertigkeiten wie korrektes Gleichgewichtsbrechen oder Schaffen einer günstigen Situation für eine Wurftechnik. In vielen Wiederholungen wurde an der Ausführung der jeweiligen Spezialtechniken gefeilt. Auch der Übergang vom Stand- zum Bodenkampf und korrekte Ausführung der passenden Bodentechnik war ein wichtiges Thema. Am Ende wurden dann natürlich auch einige Übungskämpfe absolviert.

Brandes zeigte sich nach der langen Pause zufrieden mit der Leistung der Teilnehmer und kann sich gut vorstellen in Zukunft weitere Maßnahmen in Ansbach abzuhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*