JUDO TUT KINDERN GUT!

Judo – mehr als nur ein Sport

Im Training werden Kindern ab vier Jahren die Judo-Werte wie Höflichkeit, Respekt und Hilfsbereitschaft vermittelt. Üben zum beiderseitigen Wohlergehen ist ein Judo-Prinzip.

Judo gibt Selbstvertrauen und Sicherheit

Judo macht Kinder stark. Sie werden als Personen ernst genommen und in der direkten körperlichen Auseinandersetzung in ihrem Selbstwertgefühl bestärkt. In unserem Sicherheitsteil lernen die Kinder Gefahren zu erkennen und zu vermeiden und sich im Ernstfall zu wehren.

  • Judo – Raufen nach Regeln

    Kinder haben den Drang zu raufen und sich zu messen. Beim Judo ist das möglich ohne sich weh zu tun. Mit Regeln, die Ungefährlichkeit garantieren.

    Judo – gut für die Entwicklung

    Kinderärzte und -psychologen raten zum Judosport. Ungeachtet der vielfältigen psychosozialen und motorischen Vorzüge der Sportart haben die Kids einfach Spass am Gerangel auf der Matte. Nirgendwo wird die Bewegungsvielfalt so gefördert wie auf einem weichen Untergrund.

Judo – optimaler Sport für Mädchen und Jungen

Der Fitnesszustand unserer Kinder hat sich in den letzten Jahren dramatisch verschlechtert. Beim Judo wird – wie bei kaum einer anderen Sportart – der gesamte Körper gefordert und der Geist zum kreativen Umsetzen des Erlernten angeregt. Der gesamte Stütz- und Bewegungsapparat, Herz-Kreislauf-System und alle koordinativen Eigenschaften werden trainiert.

Judo – moderne olympische Disziplin

Judo ist auch olympischer Wettkampfsport. Wettkampfteilnahme ist keine Pflicht, wer aber Wettkampfjudo machen möchte wird bei uns umfassend gefördert, wie unsere Erfolge beweisen