Jugendliga-Finale

Ansbach auf Platz zwei

Beim Finale der mittelfränkischen Judo-Jugendliga belegte die Mannschaft der Sportschule Bischoff punktgleich hinter Erlangen den zweiten Platz.

Trotz einiger Ausfälle wegen Verletzungen, Muttertag und Konfirmation konnte Trainer Jörg Bischoff eine halbwegs vollständig besetzte Mannschaft stellen.

Zuerst traten die Ansbacher gegen den Ausrichter vom TSV Altenfurt an. Die Jungs der U11 starteten furios und brachten Ansbach klar mit 4 zu 1 in Führung. Diesen Vorsprung konnten die nachfolgenden Judoka immer verteidigen, so dass es am Ende einen ungefährdeten 10:6 Erfolg für Ansbach gab.

Danach kämpfte man gegen die Kampfgemeinschaft Lauf/ Neuhaus. Auch hier konnten die jungen Sportler überzeugen und setzen sich ebenfalls in der Endabrechnung mit 10:6 durch.

Nachdem die bisher ungeschlagenen Erlanger ihre letzte Begegnung gegen den TV Altdorf verloren, wurde es noch einmal spannend. Denn damit hatten sowohl Erlangen als auch Ansbach drei Siege und eine Niederlage zu Buche stehen. Damit musste die Anzahl der gewonnenen Kämpfe entscheiden. Hier hatte der TV Erlangen knapp die Nase vorn und damit landete Ansbach auf einem sehr guten zweiten Platz.

Für Ansbach waren am Start:

Kai Hägele, Maik Klezow, Johann Bayer, Benjamin Schlosser, Jan Schäfer, Andreas Vogt, Melina Muhr, Julian Hägele, Kristian Sept, Thomas Meyer, Samuel Bischoff, Pascal Krüger, Alexander Gorbunov, Arwen Petter und Anya Arnold.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*