European Cup in Teplice

Jonathan Bögelein sammelt Erfahrungen

Beim mit 30 Nationen besetzten European Cup im tschechischen Teplice konnte Jonathan Bögelein vom Judo-Team Ansbach einen Sieg erkämpfen, ehe er unterlag und aus dem Turnier ausschied.

Als einer von sieben bayerischen Judoka der männlichen U18 war Jonathan vom Landestrainer für dieses Turnier nominiert worden. Die European Cups sind nach U18-Welt- und Europameisterschaften die am stärksten besetzten Turniere dieser Altersklasse und dienen neben den Deutschen Meisterschaften auch als Qualifikation für diese Jahreshöhepunkte. Wer hier in den Medaillenrängen landet, kann hoffen einige Jahre später auch bei den Männern international erfolgreich zu sein.

Knapp 800 Starter aus 30 Nationen machen das Niveau dieser Veranstaltung deutlich. In der Gewichtsklasse -55kg in der der Ansbacher Nachwuchssportler  antrat gingen 61 Judoka an den Start. Im ersten Kampf traf Jonathan auf den Österreicher Jakob Mayerhofer. Diesen konnte er mehrmals mit Wurftechniken in Gefahr bringen, ehe er ihn dann am Boden mit einer Würgetechnik blitzschnell erwischte und ihn so zur Aufgabe zwang.

Gegen den Türken Abdullah Ozcan ging Jonathan über die volle Kampfzeit, musste aber zwei Wertungen für Schulerwürfe abgeben und unterlag somit. Da sein Gegner zwar nochmals gewann, dann aber gegen den späteren Sieger Ahmad Yusifov (Aserbaidschan) verlor, war dem Ansbacher der Weg in die Trostrunde verwährt.

Dennoch konnte er auch hier wieder wichtige Erfahrungen sammeln und sich bei dem anschliessenden dreitägigen Trainingscamp in vielen Trainingskämpfen mit den Besten messen.

Alle Ergebnisse aus Teplice gibt es HIER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*