Ergebnisse der JudoSafari@home

Bei der JudoSafari@Home haben die Judo-Kids zu Hause mit Ihren Eltern als Schiedsrichter in den Bereichen Athletik, Kreativität und natürlich auch Judo, möglichst viele Punkte gesammelt um ein Safariabzeichen und eine Urkunde zu erlangen.

Die KInder traten in zwei Altersklassen an. Insgesamt waren 23 Judo-Kids mit dabei. Diese Kategorien konnte man erreichen:

  • bis 80 Punkte Gelbes Känguru
  • 81 bis 120 Punkte Roter Fuchs
  • 121 bis 150 Punkte Grüne Schlange
  • 151 bis 190 Punkte Blauer Adler
  • 191 bis 224 Punkte Brauner Bär
  • 225 und mehr Punkte Schwarzer Panther

Die gesamte Ergebnisliste findet Ihr HIER

Beim athletischen Teil mussten die Kinder möglichst viele Hampelmänner in einer Minute machen. Hier lag der Rekord bei 96 Hampelmännern von Samuel Bischoff dicht gefolgt von Arwen Petter mit 89.

Den weitesten Standweitsprung landete ebenfalls Samuel Bischoff mit 202 cm, gefolgt von Benedikt Pohl mit 183 cm.

In der Altersklasse zwei legte Tobias Vogt mit 64 Jumping Jacks vor, dicht gefolgt von David Shaban mit 62 Hampelmännern. John Dietrich konnte sich im Standweitsprung mit 134 klar durchsezten.

Im Hauptteil Judo konnten wir nicht wie sonst ein Judoturnier durchführen. Deshalb gab es bei der Uchi- Komi Challenge eine Fleißaufgabe zu bewältigen. Uchi- Komi kommt aus dem Japanischen und heißt Wurfansatz. Die Kinder übten das Eindrehen am Judogürtel oder am Gummiband. Hier überboten sich die Kinder über die Woche ohne zu wissen wie viele die Konkurrenz bisher geschafft hat. In der AK 1 war hier Andreas Vogt in der Summation der Ansätze über die Woche mit 4013 der absolute Spitzenreiter. Gefolgt von Samuel Bischoff mit 3850.

Die Jüngeren hielten sich hier ebenfalls wacker und wahrscheinlich angspornt durch seinen großen Bruder, konnte hier Tobias Vogt mit 2608 ein magisches Ergebnis erzielen. Aber auch die Jüngsten haben hier gezeigt, dass man auch über ein Video Bewegungsabläufe lernen kann und übten fleißig.

Im Kreativteil durften die Kids ihrer Fantasie freien Lauf lassen und Ostereier im DIN A4 Format gestalten. Hier konnten alle hohe Punktzahlen erreichen. Hier zu den Collagen.

In der Endabrechnung konnten in der AK1 Samuel Bischoff und Andreas Vogt den schwarzen Panther erreichen. Den einzigen Braunen Bär konnte sich Joshua Petter mit 196,5 Punkten sichern.

In der AK2 sicherte sich Tobias Vogt mit 258,5 Punkten den schwarzen Panther. Blaue Adler gingen an John Dietrich (170), Felix Brunner (177,5) und Sam Petter (153,5)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*