Domreiter-Turnier in Bamberg

Medaille knapp verpasst

Drei Ansbacher Judoka gingen beim Sichtungsturnier für die U17 in Bamberg an den Start.

Jonathan Bögelein und Tobias Harter traten beide bis 55kg an. Tobias konnte seine erste Begegnung gegen Lucas Heyn (Esslingen) nach einem sehr guten Kampf, in dem er immer das Geschehen bestimmte, mit einer Wazaari-Wertung für Schulterwurf für sich entscheiden.

Danach lief es leider nicht mehr so rund und Harter musste zweimal im Würgegriff seines Gegners aufgeben.

Jonathan Bögelein unterlag im ersten Kampf etwas umstritten mit einer Bestrafung gegen Tobias Reisch (Backnang).

In der Trostrunde zeigte er dann sein Können und siegte viermal ungefährdet mit variabler Technik in Stand und Boden nacheinander gegen Chatri Keanu Carrion-Kox (Wiesbaden), Nils Langbecker (Homburg), Christian Yedgarian (Wiesbaden) und Nick Henze (Hemsbach).

Damit stand er im Kampf um Bronze. Hier war ihm sein Gegner Alexander Wegele (Mönchengladbach) körperlich überlegen, so dass sich der Ansbacher im Haltegriff geschlagen geben musste und mit einem guten 5. Platz zufrieden sein musste.

Jakob Gerber (-66kg) zeigte einen starken Auftaktkampf, den er mit Ippon gegen Moritz Schleiff (Wiesbaden) für sich entschied. Gegen den späteren Drittplazierten, Noel Pollack (Fellbach) konnte er sich nicht in Szene setzen und musste in die Trostrunde.

Dort besiegte er in einem engen Kampf Daniel Graf (Aachen) ehe er gegen Sebastain Berg (Bonn), der später ebenfalls Dritter wurde, ausschied.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*