Deutsche Meisterschaft U18

Daniel Frick auf Rang sieben

Bei der deutschen Judo-Meisterschaft der Altersklasse U18 in Leipzig erkämpfte Daniel Frick von der Sportschule Bischoff einen sehr guten siebten Platz, wobei auch noch mehr möglich gewesen wäre.

Der Ansbacher startete in der Gewichtsklasse bis 81kg und traf im ersten Kampf auf den Nordrhein-Westfalen Albin Tahiri. Mit diesem Gegner kam er leider nicht klar und musste sich nach einer Kontertechnik geschlagen geben und so den langen Weg durch die Trostrunde gehen.

Hier setzte sich Daniel zunächst sicher gegen Julius Seifert (Thüringen) mit einem Schenkelwurf durch. Mehr Anstrengung kostete die Begegnung gegen den Sachsen Alexander Quack. Doch auch hier konnte er sich letztendlich durchsetzen und eine Runde weiter ziehen. Die nächste Begegnung gegen den Berliner Mika Wille beendete der Ansbacher dann vorzeitig mit Ippon durch eine Würgetechnik am Boden.

Damit ging es gegen den Nordrhein-Westfalen Jean-Pierre Löwe um den Einzug ins kleine Finale. Gleich zu Beginn gelang Löwe eine Kontertechnik. Daniel versuchte alles um diesen Rückstand wieder aufzuholen doch er kam an seinen groß gewachsenen Gegner nicht richtig heran und musste sich somit nach Ablauf der vierminütigen Kampfzeit geschlagen geben.

Damit belegte er bei dieser Deutschen Meisterschaft einen sehr guten siebten Platz unter 26 Teilnehmern, die sich qualifiziert hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*