Deutsche Meisterschaft der U18

Jonathan Bischoff bleibt unter seinen Möglichkeiten

Mit zwei Niederlagen konnte Jonathan Bischoff bei der Deutschen Meisterschaft im Judo der U18 nicht sein ganzes Können zeigen und so vor allem Erfahrung sammeln.

In der Gewichtsklasse bis 81kg hatten sich 26 Nachwuchssportler für diese nationalen Titelkämpfe in Leipzig qualifiziert. Der Ansbacher Jonathan Bischoff traf in der ersten Begegnung auf Bogdan Petre vom Beueler Judo-Club (Nordrhein-Westfalen). Die Begegnung war vor allem vom Griffkampf geprägt. Letztendlich war Petre aber der aktivere und setzte sich nach rund zwei Minuten mit einem Konter durch und erkämpfte im weiteren Turnierverlauf die Bronzemedaille.

In der Trostrunde hieß der nächste Gegner Tristan Münnich (Berlin). Gleich nach wenigen Sekunden griff dieser mit einem Schenkelwurf an, Jonathan versuchte zu kontern und seinen Gegner zu drehen, doch letztendlich kam dieser durch und beendete den Kampf somit vorzeitig.

Damit konnte der Ansbacher nicht mehr ins weitere Turnier eingreifen und diese Veranstaltung unter “Erfahrung sammeln” verbuchen. Dass durchaus mehr drin gewesen wäre, zeigt sich daran, dass Judoka, die Bischoff vorher bereits geschlagen hatte die Plätze drei und fünf belegen konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*