Bundessichtungsturnier U17

Bronze für Jonathan Bögelein

Beim Bundessichtungsturnier der MU17 in Herne erkämpfte sich Jonathan Bögelein die Bronzemedaille und den Sonderpreis für den schnellsten Sieg des Tages. Tobias Harter und Daniel Frick konnten sich mit je einem Sieg nicht vorne platzieren.

Rund 260 Nachwuchsjudoka aus ganz Deutschland kamen nach Herne (Nordrhein-Westfalen) um unter den Augen des Bundestrainers um die Medaillen zu kämpfen und sich für den Nationalkader zu empfehlen.

Auch drei Ansbacher Judo-Sportler waren angereist. Jonathan Bögelein und Tobias Harter traten bis 60kg an, Daniel Frick kämpfte bis 66kg.

In der 60er-Klasse waren 37 Athleten angetreten. Jonathan Bögelein siegte im ersten Kampf sicher gegen Eric Pönitz (Sachsen), obwohl sein Start wegen einer Schulterverletzung bis zuletzt noch unsicher war. Tobias musste sich gegen Hannes Lange (ebenfalls Sachsen) geschlagen geben, der am Ende Silber erkämpfte. Bögelein hingegen konnte auch in Runde zwei einen klaren Sieg gegen den Hessen Nils Langbeck verbuchen und zog ins Pool-Finale ein. Gegen Mateo Cuk (Berlin) unterlag er zwar vorzeitig, nachdem er leider eine gute Chance nicht nutzen konnte, wo er seinen Gegner kurzzeitig im Haltegriff hatte.

In der Trostrunde siegten sowohl Tobias gegen Stefan Michaljenko als auch Jonathan gegen Niklas Schummel. Leider unterlag Harter danach knapp gegen Murray-Lee Stein und war damit aus dem Turnier. Jonathan hingegen kam immer besser ins Turnier und siegte gegen Michel Markloff nach wenigen Sekunden mit Ippon und zog damit ins kleine Finale ein. Dort konnte er den Hessen Christian Yedgarian klar in Schach halten und siegte schliesslich hochverdient mit Ippon.

Neben der Bronzemedaille konnte er sich bei der Siegerehrung noch über den Preis für den schnellsten Ippon freuen.

Daniel Frick zeigte bei seinem ersten U17-Wettkampf eine gutes Auftakt-Match gegen Bastian Postadoczny (Bochum), das er nach spannendem Kampf für sich entscheiden konnte. In Runde zwei unterlag er dann mit Würgegriff gegen den Speyrer Kämpfer Luca Bößer. Da dieser anschließend ebenfalls verlor, war Frick aus dem Rennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*