Bayerische Meisterschaft U12

Platz drei für Ansbach

Bei der bayerischen Mannschaftsmeisterschaft der U12 belegten die Jungen vom Judo-Team Ansbach in Münchberg den dritten Platz.

Verletzungspech hatte die Mannschaft auf sechs Judoka dezimiert, so dass die unteren zwei Gewichtsklassen unbesetzt bleiben mussten.

In Runde Eins hatten die Ansbacher ein Freilos und konnten sich ihren Gegner genau anschauen, der in der Begegnung KG Hof/ Münchberg gegen KG Armin München/ Unterhaching ermittelt wurde. Die Münchner setzten sich hier durch und konnten anschliessend von Ansbach mit 5:3 in die Trostrunde geschickt werden.

Im Halbfinale traf man auf den Südmeister TSV Großhadern. Nach 0:2 Rückstand nach den unbesetzten Klassen ging Timo Drummer auf die Matte. In einem knappen Kampf musste er sich geschlagen geben. Auch Jakob Feldner unterlag und nachdem David Schlapak auch verlor, war die Begegnung bereits entschieden. Simon Miner holte sicher den ersten Punkt für Ansbach. Philipp Jordan musste eine Niederlage hinnehmen und Johannes Diel landete einen schnellen Sieg, so dass der Endstand 2:6 lautete.

Damit ging es um Platz drei gegen die Mannschaft von Arcadia München, dem zweiten der Südbayerischen Meisterschaft.

Hier siegten Timo Drummer, David Schlapak, Simon Miner und Johannes Diel mit Ippon. Mit Ippon verlor Philipp Jordan und die beiden unbesetzten Klassen zählten ebenfalls als vorzeitige Niederlage. Damit gab der Kampf von Jakob Feldner den Ausschlag. Zwar unterlag der Ansbacher, doch sein Kampf ging über die volle Kampfzeit.Damit war durch den Endstand von 4:4, Unterbewertung 40:37 für Ansbach Bronze gesichert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*