Bayerische Meisterschaft der U18

Gold und Bronze erkämpft

Bei der Bayerischen Meisterschaft der U18 in Abensberg holte sich Jonathan Bögelein souverän den Titel. Lars Knippelberg erkämpfte sich Bronze. Tobias Harter und Jakob Gerber schafften die Qualifikation für die Süddeutsche Meisterschaft leider nicht.

Jonathan Bögelein, der bis 55kg an den Start ging, liess an diesem Tag nichts anbrennen und siegte in allen vier Kämpfen vorzeitig und ohne eine Wertung abzugeben. Dabei zeigte er in seinen drei Vorrundenkämpfen seine Vielseitigkeit im Stand- und Bodenkampf, indem er mit jeweils unterschiedlichen Techniken punktete.

Im Finale traf er auf den Weidener Lazar. Nach Führung mit Yuko und Wazaari konnte er den Kampf dann schliesslich nach rund 2 Minuten mit einer Aussensichel für sich entscheiden. Damit ist er natürlich für die Süddeutsche Meisterschaft am 13. Februar in Pforzheim qualifiziert und gehört auch dort zum Favoritenkreis.

Lars Knippelberg und Jakob Gerber hatten sich bis 66kg für diese Landesmeisterschaft qualifiziert. Beide siegten in ihrer ersten Begegnung. Danach traf Jakob auf den späteren Sieger aus München, dem er unterlag. Auch Lars musste in die Trostrunde, nachdem er bei einem Schulterwurf seines Gegners nicht aufpasste. Während Jakob Gerber dort gegen den Nordbayerischen Meister mit Haltegriff unterlag und leider aus dem Turnier war, konnte Lars sich diesmal gegen diesen Kontrahenten sicher durchsetzen. Auch im folgenden Kampf blieb er der Sieger, so dass er im Kampf um Platz drei stand. Da sein Gegner hier nicht mehr antrat, durfte sich der Ansbacher kampflos über Bronze freuen.

Tobias Harter ging in der dieses Jahr wohl am besten besetzten Gewichtsklasse -60kg an den Start. Neben den Qualifizierten waren hier noch drei Athleten vom Landestrainer gesetzt worden. Auf einen davon traf Tobias gleich im ersten Kampf und zeigte gegen Nicolas Menzl (Neutraubling) eine sehr starke Leistung, so dass er mit Wazaari und Yuko als Sieger von der Matte ging. Leider konnte er im nächsten Kampf gegen Popitschko (TSV Abensberg) trotz guter Ansätze nicht punkten und unterlag äusserst knapp mit einer Bestrafung. In der Trostrunde siegte Harter noch zweimal, ehe er gegen Rami Pangerl nach einer Verletzung am Ellbogen unterlag und aus dem Turnier ausschied.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*