Bayerische Meisterschaft der MU15

Gold für Jonathan Bögelein

Mit einmal Gold, einmal Bronze und zweimal Platz fünf schafften vier U15-Judoka der Sportschule Bischoff den Sprung auf die Süddeutsche Meisterschaft. 

Der Titel bis 46kg ging hochverdient an Jonathan Bögelein, der seine Gewichtsklasse klar beherrschte und alle seine vier Kämpfe vorzeitig  mit Ippon für sich entschied.
So liess er seinen Vorrundengegnern Luca Lorch (SV Lohhof) und Peter Allram (SG Moosburg) keine Chance und gewann jeweils nach kurzer Kampfzeit. Auch im Halbfinale gegen Eric Moser (Ingolstadt) liess er nichts anbrennen und beendete den Kampf mit zwei Wurftechniken vorzeitig.
Seinen Finalgegner Daniel Stogniev (TV Kaufbeuren) beförderte er dann mit einem Hüftfeger (Harai goshi) auf die Matte und sicherte sich so den Titel.
Ebenfalls -46kg war Benedikt Auer am Start. Nach einem Sieg in Runde Eins unterlag er knapp gegen den Ersten aus Südbayern Leon Wolf (JT Oberland). In der Trostrunde konnte er sich dann zweimal durchsetzen und musste erst im kleinen Finale eine Niederlage einstecken. Damit hatte er Platz fünf sicher und die Qualifikation für die Süddeutsche Meisterschaft geschafft.
Bis 50kg waren mit Daniel Frick und Tobias Harter ebenfalls zwei Ansbacher am Start. Daniel unterlag im ersten Kampf gegen den Münchner Fabian Kansy wohingegen Tobias in der ersten Runde mit Schulterwurf siegte. Im zweiten Kampf fand er kein Mittel gegen Jonas Broß (TV Grafing) und unterlag mit Strafen.
Somit trafen die beiden Ansbacher in der Trostrunde aufeinander. Tobias hatte seine Niederlage noch nicht ganz verarbeitet und so behielt Daniel diesmal die Oberhand und gewann mit Kontertechnik. Davon beflügelt setzte er sich auch in den beiden nächsten Kämpfen durch und stand im kleinen Finale. Hier traf er nochmals auf Kansy. Diesmal aber drehte er den Spiess um, und siegte mit einer Energieleistung per Haltegriff und holte so die Bronzemedaille.
Jakob Gerber (-60kg) unterlag im Auftaktkampf, zeigte aber dann in der Trostrunde was in ihm steckt und siegte hier dreimal. Im Kampf um Bronze ging er mit zwei Wertungen in Führung, unterlag dann aber noch unglücklich per Haltegriff. Mit Platz fünf ist er aber auch noch bei der Süddeutschen dabei, die am kommenden Wochenende in Pforzheim stattfindet.
Nicht so gut lief es bei Lars Knippelberg (-55kg). Nach einem Sieg im ersten Kampf unterlag er zweimal und war leider aus dem Turnier. Auch Gabriel Leuner (-50kg) und Marco Ostermann schieden nach zwei Niederlagen aus.
[shashin type=”album” id=”220″ size=”large” crop=”n” columns=”max” caption=”n” order=”date” position=”center”]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*