Bayerische Mannschaftsmeisterschaft U12

Wenig Glück für Ansbach

Bei der bayerischen Mannschaftsmeisterschaft in Münchberg konnten sich die U12-Judoka der Sportschule Bischoff nach ganz knappen Entscheidungen leider nicht vorne platzieren.

Schon im Vorfeld war klar, dass man nicht in Bestbesetzung würde antreten können, da ein Leistungsträger verhindert war. Dafür konnte Pascal Krüger nach Krankheit wieder ins Geschehen eingreifen und so war Trainer Jörg Bischoff durchaus optimistisch, bei dieser höchsten Meisterschaft der Altersklasse U12 vorne mitmischen zu können.

Doch in Runde eins gegen den fünften aus Südbayern der KG München Harteck/ Arcadia München konnten nicht alle Kämpfer ihr volles Potential abrufen und so mussten die Ansbacher den Weg in die Trostrunde gehen.

Hier zeigten sie sich dann deutlich stärker und besiegten die Mannschaft vom PTSV Hof mit 5:2. Danach traf man auf das Team des SC Gröbenzell. Nach Ablauf aller Kämpfe stand es 4:4, doch in der Unterbewertung fehlten letztendlich 2 Punkte, so dass die Ansbacher ausgeschieden waren. Gröbenzell erkämpfte sich im weiteren Verlauf noch die Bronzemedaille.

Für Ansbach waren am Start:

Julian Hägele, Jordan Parks, Kristian Sept, Maximilian Schlapak, Thomas Meyer, Samuel Bischoff, Alexander Gorbunov und Pascal Krüger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*