Alwin-Rauch-Pokal

Platz drei in der Mannschaftswertung

Beim Alwin-Rauch-Pokal in Fürth nahmen an zwei Tagen rund 250 mittelfränkische Nachwuchs-Judoka aller Altersklassen teil. Die Kämpfer vom Judo-Team Ansbach belegten in der Endabrechnung in der Mannschaftswertung Platz drei, obwohl die U15-Jungs wegen der Süddeutschen Meisterschaft nicht dabei waren.

Am Samstag kämpften U12 und U15 um die Medaillen. In der U12 erkämpften die Ansbacher Sportler folgende Ergebnisse:
1. Platz: Simon Miner, Timo Drummer, David Schlapak und Johannes Diel
2. Platz: Leonie Schroth
3. Platz Franz Gerber und Jasmin Ostermann

Da die Jungs zeitgleich bei der Süddeutschen Mannschafts-Meisterschaft kämpften, traten in der U15 nur die Mädchen an, die aber die Ansbacher Farben sehr gut vertraten:
Platz 1 ging an Jessika Freytag und Paula Lörler, Silber erkämpften Anna Moissl und Eileen Menzel.

Am zweiten Tag begann die U10:
Gold ging an Pascal Krüger, Samuel Bischoff erkämpfte Silber und Maxi Schlapak landete auf dem dritten Platz.

In der U18 erkämpfte Lars Knippelberg Bronze, Tobias Harter und Jakob Gerber wurden jeweils Fünfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*